Mittwoch, 24. August 2016

[Rezension] Matt Ralphs - Fire Girl - Gefährliche Suche

«"Aber es bleibt nie bei nur gucken, oder?", schnaubte Bramley. "Schon in Kürze werden wir nur rennen und nur schreien."» Zitat S. 199 

Hazel Hooper hat die ersten zwölf Jahre ihres Lebens auf einer Waldlichtung verbracht, die von ihrer Mutter Hecate durch einen Zauberbannkreis von der Außenwelt abgeriegelt wurde.

Hazel sehnt sich danach, die Welt draußen kennenzulernen. Aber am allermeisten wünscht sie sich, endlich selbst magische Fähigkeiten zu entwickeln. Als ihre Mutter von einem gefährlichen Dämon entführt wird, erwachen Hazels Zauberkräfte - dennoch gelingt es ihr nicht, ihre Mutter zu retten.

Nun ist sie ganz auf sich allein gestellt – vielleicht nicht ganz allein, denn Hazel hat irrtümlich eine kleine Haselmaus verzaubert, die ihr nun als verlässlich missgelaunter Gefährte zur Seite steht. Gemeinsam machen sich das Mädchen und die Maus auf, um den Dämon zu verfolgen und Hecate zu befreien. Doch schnell muss Hazel feststellen, dass das Leben außerhalb der Lichtung weitaus gefährlicher ist, als sie angenommen hatte. Gnadenlose Hexenjäger bevölkern die Landstriche – und die wenigen verbliebenen Hexen schrecken nicht davor zurück, sich die Macht der gefährlichen Dämonen zunutze zu machen, um sich zu verteidigen.

Als Hazel den jungen David trifft, den Gehilfen des genialen - doch unglücklicherweise meist betrunkenen - Dämonenjägers Titus schöpft sie Hoffnung; doch sie ahnt noch nicht, dass der Junge und sein Meister auch berühmt dafür sind, Hexen aufzuspüren …

Freitag, 12. August 2016

[Kurzmeinung] Chris Weitz - Young World - Nach dem Ende

"Wir quetschen alles, was wir können, in uns hinein und aus uns heraus, Nahrung und Empfindungen, aber letztendlich sind wir nicht mehr als Marionetten aus Fleisch und Blut, die an den Fäden unserer DNA zappeln. " Zitat S. 229

Nachdem eine mysteriöse Krankheit alle Erwachsenen ausgelöscht hat, übernehmen Teenager das Kommando. In Manhattan organisieren sie sich in Clans. Donna und Jeff vom Washington Square Clan wagen sich auf die riskante Suche nach einem Gegenmittel. Gerade als sie zusammen mit einigen Freunden an ein Antiserum gelangen, wird die Clique getrennt. Jeff kehrt nach New York zurück, während es Donna nach England verschlägt. Dort wird sie vom britischen Geheimdienst immer wieder zu den Ereignissen kurz vor der Krise befragt. Und erst fast zu spät begreift sie: dort wo Jefferson ist, mitten in New York, liegt der Schlüssel zu einer noch viel größeren Bedrohung, als die Krankheit es jemals war.

Donnerstag, 11. August 2016

[Buchvorstellung] Michael G. Spitzer - Die letzte Melderin: I. Die Nachfolge

Dystopien sind für mich nach wie vor ein sehr spannendes und vielschichtiges Genre. Einzigartig ist dabei immer der leise Hoffnungsschimmer, der einem von einer veränderten Welt aus einer Ausweglosigkeit entgegen scheint. Und so hat auch "Die letzte Melderin: I. Die Nachfolge" von Michael G. Spitzer seine Aufmerksamkeit verdient. 

Die junge Danielle "Dan" Berg lebt in einer durch ein Kraftfeld von der Außenwelt abgeschnittenen Siedlung. Sie erfährt kurz vor ihrem 18. Geburtstag von ihrem Ausbilder Gregor, dass ihr Leben eigentlich eine Lüge und zusätzlich in Gefahr ist. Als sie sich kurz nach Gregors gewaltsamen, unfreiwilligem Tod zusammen mit ihrem neuen Ausbilder und Partner Jonas auf die Suche nach den Hintergründen von Gregors Ermordung macht, bemerkt sie, dass dessen Informationen auch an sie herangetragen werden. Dan erkennt, wovor Gregor sie warnen wollte: Sie hat nicht die genetisch bevorzugten Merkmale und soll, wie alle anderen, die ihresgleichen sind, aus der Siedlung entfernt werden.

Das Cover kommt leicht verträumt daher. Danielle sitzt an einem kleinen See und schaut vermutlich auf ihre Siedlung. 

Eine von der Außenwelt abgeschirmte Ortschaft finde ich als Thema schon immer interessant. Vielfach wurde das schon thematisiert. Die Beweggründe für die Abschottung sind dabei immer vielseitig. Ich bin gespannt, ob und wie sich das Werk von Herrn Spitzer von der Masse abheben wird.


Zum Autor:
1971 in Köln geboren, machte er 1990 sein Abitur und begann seine Ausbildung bei der Polizei NRW. Seit diesem Zeitpunkt ist er mit einjähriger Pause bei einer Technischen Einsatzeinheit beim Polizeipräsidium Köln tätig.
Zum Schreiben kam er eher zufällig, obwohl er schon jahrelang darüber nachgedacht hatte.
Erst 2015 erblickte seine erste Romanfigur das Licht der Welt und seitdem kann er praktisch nicht mehr aufhören, seine Phantasien und Gedanken niederzuschreiben und hat Spaß und Freude daran, diese mit anderen zu teilen!



Dienstag, 9. August 2016

[Neu eingezogen] Von D wie "Das Ritual" bis Y wie "Young World"

Diese Bücher dürfen sich nun in die Familie der fabelhaften Welt der Bücher einreihen und sich in meinen Bücherregalen nach Herzenslust austoben. :-)

Habt ihr Eines oder Mehrere davon schon gelesen? Oder stehen sie noch auf eurer Wunschliste? Wie findet ihr sie?




• Algis Budrys - Projekt Luna (Rezensionsexemplar vom Bloggerportal)
• Sarah Lotz - Tag Vier (gekauft)
• Akif Pirinçci - Felidae (gefunden im Bücherschrank)
• Michael Poore - Der raffinierte Mr. Scratch (ertauscht bei Tauschticket)
• F. R. Tallis - Die Schwelle (ertauscht bei Tauschgnom)
• A. R. Torre - Kill Girl - Tödliches Verlangen (Rezensionsexemplar vom Bloggerportal)
• Chris Weitz - Young World - Nach dem Ende (gekauft)
• F. Paul Wilson - Das Ritual (gekauft)



Freitag, 5. August 2016

[Rezension] Algis Budrys - Projekt Luna


Wir schreiben das Jahr 1959. Satelliten entdeckten ein rätselhaftes Gebilde auf dem Mond, das jetzt unter strengster Geheimhaltung untersucht wird. Es scheint ein gewaltiges Labyrinth zu sein, das offenbar von einer außerirdischen Zivilisation errichtet wurde. Als die Wissenschaftler, neugierig geworden, das Bauwerk betreten, erwartet sie dort ein grauenvoller Tod. Der Physiker Dr. Edward Hawks und der todesmutige Abenteurer Al Barker wollen das Rätsel des Labyrinths lösen, doch so leicht gibt der Mond seine Geheimnisse nicht preis ...

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Meine aktuellsten Rezensionen